Schneeräumung auf der Großglocknerstrasse

Jedes Jahr Anfang April ....

...    beginnt die Schneeräumung auf der Großglockner Hochalpenstraße im Nationalpark Hohe Tauern. Über die Wintermonate ist die Straße für den Verkehr gesperrt. Im Frühjahr müssen dann unvorstellbare Schneemassen weggeräumt werden. Zum Einsatz kommen die altbewährten Wallack Rotationspflüge, die in den 1950er Jahren speziell für die Schneeräumung am Großglockner entwickelt wurden. Seitdem verrichten sie unermüdlich ihren Dienst. Mit ihren drei Motoren und den großen Raupenlaufwerken sind die perfekt geeignet, um den Schnee Schicht für Schicht abzutragen. Kurz vor Ostern durften wir die Arbeiten einen Tag lang mit der Kamera begleiten. Mit Betriebsleiter Peter Embacher haben wir über die Schneeräumung am Großglockner gesprochen. Bei GROHAG-Mitarbeiter Armin Strigl durften wir auf der Wallak Schneefräse mitfahren. Neben den blauen Oldtimern war auch ein Großtraktor von Fendt mit Rückfahreinrichtung und angebauter Frässchleuder von Kahlbacher im Einsatz. Immer öfter nutzen die Hersteller diese Möglichkeit, um ihre Traktoren bei der Schneefräsen zu testen. Für den 30. April ist der Durchstich geplant. Dann treffen sich die beiden Räumtrupps, die sich von Norden und Süden hinauf gearbeitet haben, im Bereich des Hochtors auf über 2.500 m Seehöhe. Ab 1. Mai soll die Straße dann wieder für den Verkehr freigegeben werden. Lohnend ist ein Besuch in jedem Fall, nicht nur wegen der meterhohen Schneewände am Fahrbahnrand.